Inhalt:

Das Salzburger Schloss Mirabell

Blütenpracht im Mirabellgarten und Hochzeiten im Marmorsaal

Ein Geschenk aus Liebe: Im Jahre 1606 ließ Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau außerhalb der Stadtmauern für die Salzburger Bürgertochter Salome Alt ein Schloss errichten, das er "Altenau" nannte.

Dieses wurde später von Markus Sittikus von Hohemems in Schloss Mirabell umbenannt.

Heute ist es ein beliebter Ort für Hochzeiten und der idyllische Mirabellgarten ist eines der beliebtesten Fotomotive Salzburgs.

Die Geschichte rund ums Schloss Mirabell

Salome Alt war die Tochter des hochangesehenen Kaufmanns und Ratsherrn Wilhelm Alt und die große Liebe des Fürsterzbischofs Wolf Dietrich.

Nach seinem Tode, er wurde 1612 zu Abdankung gezwungen und bis zu seinem Tod auf der Festung gefangen gehalten, wurde Schloss Altenau von seinem Nachfolger Markus Sittikus von Hohenems in "Mirabell" umbenannt.

Berühmte Persönlichkeiten hielten sich in Schloss Mirabell auf: Drei Jahre vor dem großen Brand am 1. Juli 1815, als Salzburg für kurze Zeit zu Bayern gehörte, wurde im Schloss Mirabell Prinz Otto von Bayern, späterer König von Griechenland, geboren.

Im Jahr darauf wurde Salzburg wieder "österreichisch" und Schloss Mirabell kam als Sommerresidenz in kaiserlichen Besitz.

Ein Ort für Trauungen, Seminare und Konzerte

Der Marmorsaal, ehemaliger Festsaal des Fürsterzbischofs, in dem schon Vater Leopold Mozart und seine Kinder Wolfgang und Nannerl musiziert haben, gilt heute als einer der schönsten Trauungssäle der Welt.

Darüber hinaus dient der Marmorsaal als repräsentativer Rahmen für Tagungen, Ehrungen und stimmungsvolle Konzerte.

Heute befinden sich im Schloss außerdem die Amtsräume des Salzburger Bürgermeisters und der Stadtverwaltung.

Ein kleines Paradies mitten in der Stadt Salzburg

Liebevoll gestutzte Hecken, farbenprächtige Blüten, bedeutungsvolle Architektur und ein allseits beliebtes Fotomotiv:

Der Mirabellgarten ist weltbekannt.

Der Pegasusbrunnen in der Mitte, eines der ältesten Heckentheater nördlich der Alpen sowie der Zergerlgarten laden zum Spazieren, Besichtigen und Bewundern ein.

Seit 1854 ist der Mirabellgarten dank Kaiser Franz Joseph für die Öffentlichkeit zugänglich.  



Buchen
Lage & Anreise