Inhalt:

Wolfgang Amadeus Mozart

Der weltberühmte Sohn Salzburgs

Die Zauberflöte, die Krönungsmesse oder das Requiem sind nur einige Werke, die der weltbekannte Komponist zu Lebzeiten schuf.

Er galt als Wunderkind, war ein unübertroffener Meister seines Fachs.

Mit vier Jahren erhielt er Musikunterricht und entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Komponisten der Wiener Klassik.

Geboren und aufgewachsen in Salzburg zeugen noch heute Ausstellungen, Plätze und Veranstaltungen in der Mozartstadt von seinem Genie.

Mozarts Geburtshaus in der Salzburger Altstadt

Im Haus der Getreidegasse Nr. 9, die heute bekannt ist durch ihre traditionellen Zunftschilder, lebte von 1747 bis 1773 die Familie Mozart.

Am 27. Jänner 1756 erblickte in diesem Gebäude Wolfgang Amadeus Mozart das Licht der Welt.

Heute befindet sich in der Wohnung der Familie Mozart ein Museum, das Geburtshaus Mozarts.

Hier können Sie berühmte Ausstellungsstücke wie Mozarts Kindergeige, seine Konzertgeige, sein Clavichord, das Hammerklavier sowie Portraits und Briefe der Familie Mozart bestaunen.

Das Museum in Mozarts Geburtshaus ist im Besitz der Internationalen Stiftung Mozarteum.

Vom Geburtshaus in Mozarts Wohnhaus

Nicht weit von Mozarts Geburtshaus befindet sich das Wohnhaus der Familie Mozart, am anderen Ufer der Salzach, am Makartplatz 8.

Hier wohnte die Familie Mozart von 1773 bis 1787. Im Jahre 1944 wurde das Wohnhaus von einer Bombe zerstört.

Daraufhin wurde Mozarts Wohnhaus von der Stiftung Mozarteum nach alten Plänen originalgetreu wiederhergestellt und am 26. Januar 1996 feierlich eingeweiht.

Seitdem können Besucher anhand von Originaldokumenten und Portraits die Geschichte des Hauses sowie das kompositorische Schaffen Mozarts entdecken.

Sie sind an Mozart interessiert? Dann besuchen Sie auch die Mozartwoche Salzburg und lauschen Sie den Klängen der Werke des Wunderkinds.

Sichern Sie sich bereits heute Ihr Zimmer im Hotel Sallerhof zum Wunschtermin!



Buchen
Lage & Anreise