Inhalt:

Kehlsteinhaus Berchtesgaden

Der „Adlerhorst“ am Kehlstein

Vorbei am sagenumwobenen Untersberg und an malerischen Bauerndörfern führt der Weg vom Sallerhof zum Obersalzberg in Berchtesgaden auf 1000 Meter Seehöhe hinauf. Von dort aus verläuft die Kehlsteinstraße, an deren Ende das berühmte Kehlsteinhaus steht. Von hier aus eröffnet sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf das Berchtesgadener Land, Salzburg und Tirol.

Die Kehlsteinstraße zum Eagle’s Nest

Am Obersalzberg beginnt die Straße zum Kehlsteinhaus, auch "Adlerhorst" oder "Eagle's Nest" genannt, eine der schönsten Bergstraßen Europas, die nur mit regionalen Bussen befahren werden darf. Der Kehlsteinhaus Lift bringt Sie schließlich zum 1834 Meter hoch gelegenen Kehlsteinhaus.

Hilters Kehlsteinhaus in Berchtesgaden

Das Kehlsteinhaus selbst war ein Geschenk von Martin Bormann an Adolf Hilter zu seinem 50. Geburtstag. Zweck des Hauses war die Bewirtung von offiziellen Gästen. Nach Kriegsende entging das Haus der Sprengung durch die Alliierten, und ist heute noch in seiner ursprünglichen Form für Besucher zugänglich.

Sie sehen: Nicht nur Salzburg hält sehenswerte Orte für Sie bereit, auch in Berchtesgaden gibt es viel zu entdecken! Wir freuen uns, Sie in Ihren Urlaub bei uns im Sallerhof willkommen zu heißen.



Buchen
Lage & Anreise
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren